Wir über uns - Kameradschaftsbund

Kameradschaft und Zusammengehörigkeit auch nach der aktiven Dienstzeit weiterleben zu lassen, war der Aspekt, der am 19.10.1992 in Plüderhausen dazu geführt hatte, den Kameradschaftsbund (eine andere Art der Altersfeuerwehr) zu gründen. Ehrenkommandant Siegfried Kunberger hat als Obmann seit der Gründung dieses Amt geleitet, das er 2007 dann altershalber an Ehrenkommandant Dieter Greiner weitergegeben hat. Seit 2018 übernahm Klaus Exner die Position als Obmann des Kameradschaftsbund und Wolfgang Nuding ist sein Stellvertreter.

Neben über ca. 20 altgedienten Feuerwehrkameraden gehören 2 ehemalige Polizeibeamte und das Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Plüderhausen, Franz Wiedmann, zu den Mitgliedern des Kameradschaftsbundes, der sich mindestens 1 mal im Monat zum gemeinsamen Beisammensein, verbunden mit Ausflügen in die nähere und weitere Umgebung unseres Heimatortes Plüderhausen, trifft. Aber auch die Frauen der Feuerwehrkameraden gehören dazu, da sie, mit Blick auf den Feuerwehrdienst, ihren Männern in vielen Dingen beigestanden und stets mitgeholfen haben, wenn Not am Mann war.

Für die Altgedienten unserer Feuerwehr ist es eine Freude, dass sie neben einer starken aktiven Abteilung der Feuerwehr, auch auf eine starke Jugendfeuerwehr blicken können, die schon heute bereitsteht, als nächste Generation Dienste für die allgemeine Sicherheit zu leisten.

Getreu dem Leitspruch der Feuerwehr „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr, Einer für Alle und Alle für Einen“, werden auch zukünftig Alt und Jung gemeinsam an einem Strang ziehen und das gute Mit- und Füreinander fortsetzen.

Das Gruppenbild ist 2010 zum 150 jährigen Jubiläum der Feuerwehr Plüderhausen entstanden.